Sara Lena Rumpf fotografiert von fabian stuertz eitelsonnenschein

Sara Lena Rumpf

Texterin & Konzeptionerin

Neben ihren vielen Aufgaben als Texterin und Konzeptionerin bei nullzwo, der Content-Abteilung von eitelsonnenschein, ist Sara auch die Nachhaltigkeitsbeauftragte bei uns. „Das ist was, das mich total interessiert. Ich hoffe, dass ich mich da in Zukunft noch mehr drum kümmern kann.“

Geboren ist Sara in Niedersachsen, aufgewachsen im Westerwald. Während und nach ihrem Studium (British Studies an der Uni Mainz und Media Practice for Development and Social Change in Sussex University, Brighton) schnupperte sie in mögliche Berufsfelder hinein, war in der Kommunikationsabteilung eines in Hongkong und China ansässigen Textilunternehmens, als Karla Kolumna für Lokalzeitungen in Koblenz und Neuwied unterwegs und bei Greenpeace in der Social Media-Abteilung . „Es hat sich bei mir automatisch Richtung Medien entwickelt“, sagt sie. „Print-Journalismus war nicht so mein Ding. Film schon eher.“

Bei eitelsonnenschein wurde sie fündig. Für den Job zog sie Anfang 2019 nach Köln. „Ich finde die Büroräume hier wunderschön“, sagt sie. „Außerdem geht es wirklich menschlich zu, man begegnet einander total auf Augenhöhe. Und man kann, wenn man will, Verantwortung übernehmen.“

Sara will. Und deshalb darf sie sich was wünschen: „Ich würde gern was machen, was der Welt was bringt, was einen sozialen oder nachhaltigen Aspekt hat. Deshalb mag ich besonders Drehs über ehrenamtliche Themen oder nachhaltige Produktion.“ Die wird’s bei eitelsonnenschein sicher auch in Zukunft geben. Als Nachhaltigskeitsbeauftragte jedenfalls ist Sara vollumfänglich qualifiziert.

1993 Geboren in Gronau (Leine)
2012 Abitur in Dierdorf
2015/16 Praktikum bei Freudenberg & Vilene International in Hongkong, Shanghai, Nantong (China)
2017 Praktika bei der Rhein-Zeitung in Neuwied und Koblenz
2018 Master of Arts Media Practice for Development and Social Change University of Sussex, Brighton UK
2018 Praktikum bei Greenpeace e.V. in Hamburg
Seit 2019 Text & Konzeption bei eitelsonnenschein Content