Pio Dienhart eitelsonnenschein Filmproduktion Köln

Pio Dienhart

Auszubildender

Süße acht Jahre alt war Pio, als er zum ersten Mal einen Film aus der „Harry Potter“-Reihe gucken durfte. Da saß der kleine Kerl vor der Kiste und war ergriffen. Von der Story gar nicht mal sooo sehr, sondern viel viel mehr von den Spezialeffekten. „Wenn ich einmal groß bin“, schwor er sich, „will ich auch was mit VFX machen.“

Und so kam es. Wenig später, Pio besuchte die 6. Klasse, sollten die Schüler eine Szene aus dem Englisch-Buch filmisch nachstellen. Der junge VFXler erkannte seine Chance und übernahm die Initiative. Noch heute schlägt Pios Erstling mit den charmanten Titel „Deportation at breakfast (in Q-Bar Kerpen)“ die Zuschauer auf YouTube in den Bann. Kameraführung und Tongestaltung verraten zwar durchaus das vergleichsweise beschränkte Budget, doch in Titelgestaltung und dem in seiner provokanten Gemächlichkeit an große Kaurusmäki-Epen erinnernden Schnitt zeigt sich das zweifelsohne vorhandene Talent des Schöpfers.

Ohne zu Zögern wagte Pio direkt nach dem Abitur den Köpper ins mediale Haifischbecken. YouTube-zertifiziert und ausgestattet mit für sein zartes Alter beträchtlicher Erfahrung macht er sich nun als Azubi bei eitelsonnenschein an die Vertiefung seiner Kenntnisse von Programmen wie Nuke, Cinema 4D oder 3DS Max. „Am liebsten arbeite ich im Bereich Compositing“, sagt er. „Viele Schnipsel zu einem stimmigen Bild fügen – das ist geil.“ Finden wir auch. Viel Erfolg, Pio!

1994  Geboren in Gerolstein
2013  Abitur und Praktikum bei kreatiFilm
2014  Praktikum als Cutter bei Mediakraft
2015  Junior-VFX Artist bei der Lumatik-Webserie Tubeheads
seit 2015  Azubi zum Mediengestalter Bild & Ton bei eitelsonnenschein