Peter Faber fotografiert von Fabian Stürtz eitelsonnenschein Köln

Peter Faber

Herstellungs- und Produktionsleiter

Schwer vorstellbar, aber wahr: Peter war tatsächlich mal Banker. So richtig mit Anzug und Krawatte analysierte er für ein italienisches Bankhaus in Frankfurt und Düsseldorf (!) Unternehmen und Märkte in Deutschland, aber nach nur einem Jahr schlug ihn das Bankenwesen in die Flucht.

Die Medien- und Filmwelt kann ein nützlichen Sammelbecken sein für Menschen, die irgendetwas gut können, aber nicht wissen, wofür es gut sein soll. In diesem Becken tummelt sich Peter nun seit mehr als 20 Jahren wie ein Fisch im Wasser. Oder besser: wie ein Haifisch, denn der Peter, der hat Zähne, und mit denen kann er manchmal ganz schön bissig sein. Das muss ein Herstellungs- und Produktionsleiter auch, will er seine chronisch knappen Budgets gegen die gefräßigen Schwärme Kreativer verteidigen.

„Die Produktion wird oft verdächtigt, dem Regisseur seinen Film kaputt zu sparen“, weiß Peter aus Erfahrung. „Und die Produktion verdächtigt die Regie, das Geld sinnlos rauszuhauen.“ Er glaubt nicht an die Gottgegebenheit dieser Konstellation: „Beide Seiten wollen doch dasselbe: einen geilen Film!“

Und genau dieser Wille hat ihn nach erfüllten Jahren bei Zeitsprung zu eitelsonnenschein gebracht. „Ich mag das Potenzial in diesem Laden“, sagt er. „Um es richtig zu nutzen, muss man immer wieder neu Abläufe und Traditionen in Frage stellen. Ich mach‘ das gerne, und manchmal gelingt es sogar.“

In seiner Tätigkeit hat er einen Sinn entdeckt, den ihm das Banker-Dasein nie hätte geben können: „Filme sind ungefährlich. Auch schlechte Filme verletzen niemanden. Aber gute Filme sind alles andere als belanglos. Sie unterhalten und setzen damit Gedanken und Emotionen in Bewegung. Das ist etwas sehr, sehr Schönes.“

1970  Geboren in Berlin
1989  Abitur in Köln
1991-97  Volkswirtschaftsstudium in Köln und Italien
1998  Analyst bei der Banca Commerciale Italiana in Düsseldorf
1999-2002  Set- und Aufnahmeleiter TV-Serie „SK Kölsch“ für Sat1, Nostro Film GmbH
2001-13  Erster Aufnahmeleiter, u.a. bei „SK Kölsch“, „Schimanski“, „Tatort“, „Marie Brand“, „Wilsberg“, „Heiter bis tödlich“
Seit 2011  Produktionsleiter, hauptsächlich für Zeitsprung, u.a. bei „Heiter bis tödlich“, „Der Fall Barschel“, „Das Tagebuch der Anne Frank“, „Duell der Brüder – Die Geschichte von Adidas und Puma“, „Einstein“, „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“, „Andere Eltern“ (Staffel 2)