ENDLICH DEUTSCH! Komplette Folgen 1-4

ENDLICH DEUTSCH! Folge 1

„Basiswissen Deutschland“

Die „konstituierende Sitzung“: zum ersten Mal begegnen sich die Teilnehmer des Orientierungskurses. Sofort wird klar, dass die erfahrene Kursleiterin Marina Albert einen regelrechten Sack Flöhe zu hüten hat, so unterschiedlich sind Beweg- und Hintergründe der Einbürgerungswilligen aus Europa, Afrika, Asien und Südamerika. Auch die Homestory verläuft für WDR-Reporter Andreas Bursche alles andere als konfliktfrei. Er begleitet den Eritreer Daniél bei seiner Arbeit als Ticketkontrolleur der städtischen Verkehrsbetriebe.

ENDLICH DEUTSCH! Folge 2

„Brauchtum und Tradition“

Die warmherzige Russin Natalia wird mit einem besonders urtümlichen Beispiel deutschen Brauchtums konfrontiert: Sie kellnert auf einer Kölner Karnevalsstitzung. Daniél kommt mit Gipsarm in den Unterricht. Was ist geschehen? Die Kursstunde beginnt recht harmonisch: Für ein gemeinsames Frühstück haben die Teilnehmer deutsche Spezialitäten mitgebracht – oder das, was sie dafür halten. Dann fällt das Wort „Krieg“ – und mit der Harmonie ist es vorbei.

ENDLICH DEUTSCH! Folge 3

„Das politische System in Deutschland“

Vielleicht raufen sich die Teilnehmer ja jetzt endlich zusammen. Die Kursleiterin hat so ihre Zweifel, wagt aber dennoch eine Expedition nach Bonn ins Haus der Geschichte, um dort einen Bundestagsabgeordneten mit Fragen zu bombardieren. Der Grieche Gorgos hofft auf einen Schub für seine Musikkarriere. Niemand ist sicher vor ihm und seinem Casio-Keyboard: weder der Politiker, noch der WDR-Reporter. Doch das ist nicht die größte Überraschung beim Besuch in Gorgos‘ Gartenlaube.

ENDLICH DEUTSCH! Folge 4

„Rechte und Pflichten“

WDR-Reporter Bursche kann die widerspenstige Serbin Jasmina doch noch zu einer Homestory überreden. Dass ihm dabei der Mund offen stehen bleibt, liegt nicht nur an der kredenzten Schwarzwälder Kirschetorte. Die übrigen Kursteilnehmer gehen ohne rechte Überzeugung in die abschließende Einbürgerungsprüfung. Zuviel ist passiert, als dass sie sich wirklich aufs Lernen hätten konzentrieren können. Doch der deutsche Staat kennt keine Gnade, der Test wird durchgezogen. Bei der Einbürgerungsfeier im Rathaus hat der Bezirksbürgermeister nicht für alle Teilnehmer eine Urkunde dabei.